Billigflüge mit flyniki

flyniki.com ist die Fluglinie des ehemaligen Formel 1 Rennfahrers Niki Lauda, der diese nach dem Verkauf der Lauda Air an die Austrian Airlines im Jahr 2003 gründete.

Flugbuchung

Aufgrund der engen Zusammenarbeit und Beteiligung von flyniki.com und Air Berlin sind alle verfügbaren flyniki Flüge im Air Berlin Buchungssystem enthalten und können über die Air Berlin Website gebucht werden. Die NIKI-Flüge sind dabei jeweils durch eine Flugnummer mit “HG” zu erkennen. Die Flugnummern der Air Berlin beginnen dagegen mit “AB”. Mit der folgenden Buchungsmaske können Sie sofort Ihre Suche nach NIKI Flügen starten.

 

Geschichte

Am 28.11.2003 übernimmt NIKI Lauda die österreichische Tochtergesellschaft der in Konkurs gegangenen deutschen Fluggesellschaft Aero Lloyd. Es werden Charter-Verträge mit namhaften Veranstaltern geschlossen. Die 2 Airbus 320 und ein Airbus 310 fliegen von Wien und Salzburg aus auf die Kanarischen Inseln, nach Madeira und Ägypten. Neben dem Charter-Geschäft wird das Businessmodell für einen Low-Cost-Carrier entwickelt.

Im April 2004 wird die Flotte um zwei Airbusse des Typs A320 vergrößert und die ersten Linienflüge durchgeführt. Gleichzeitig wird die Kooperation mit der deutschen Fluggesellschaft Air Berlin GmbH gestartet. Diese übernimmt 24 Prozent der NIKI und stellt NIKI im Gegenzug die Infrastruktur betreffend Vertriebsplattform zur Verfügung. Es folgt der Ausbau des Streckennetzes: die City-Shuttle Flüge nach Rom, Zürich und Warschau werden vor allem von Vielfliegern begrüßt.

Jänner 2005:
NIKI wird Airline des Jahres. Beim Airline-Test des Online-Reisebüros “travelchannel.de” machte NIKI sowohl in der Kategorie “Low-Cost-Carrier” als auch bei den Charterfliegern das Rennen.

13. April 2005:
Der 1 millionste Passagier wird an Bord begrüßt

Pinterest