DBA gehört jetzt zu Air Berlin

Written by MS. Posted in dba

Die deutsche DBA wurde ursprünglich im Jahr 1978 als Delta Airline in Friedrichshafen gegründet und flog ab 1988 Linienflüge in Kooperation mit Lufthansa. 1992 erwarb British Airways 49% Anteile der Airline und benannte sie um in Deutsche BA Luftfahrtgesellschaft mbH. Ziel war es, Fuß in Deutschland zu fassen sowie auch als Zubringer internationaler Flüge nach London zu dienen.

Die gesetzten Ziele wurden jedoch nicht erreicht, weswegen British Airways 10 Jahre später die DBA wieder veräußerte. Käufer war die Intro Verwaltungs GmbH. Sie brachte die Deutsche BA endlich in die schwarzen Zahlen und veräußerte sie im Jahr 2006 schließlich an Air Berlin. Im Zuge der Zusammenführung der beiden Fluglinien wurden die DBA-Flüge nur noch unter dem Namen Air Berlin ausgeführt, bevor 2008 die deutsche BA komplett aufgelöst wurde. Die deutsche BA hat vor allem innerdeutsche Strecken bedient, wie auch europäische Metropolen angeflogen.

Flugzeug-dell-Fotolia.com.jpg

Air Berlin wurde im Juli 1978 als Berliner-Charterfluggesellschaft unter US-Zulassung gegründet. Die US-Zulassung war notwendig, da bis zur Wiedervereinigung nur die Besatzungsmächte West-Berlin anfliegen durften. Nach der Wiedervereinigung wurde dann die Air Berlin GmbH & Co. Luftverkehrs KG gegründet. Im Jahr 2005 wurde diese in eine Aktiengesellschaft britischen Rechts umgewandelt. Der offizielle Name lautet nun Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG.

Air Berlin wurde vor allem bekannt für seine Mallorca-Flüge, so ging auch der Erstflug 1978 nach Palma de Mallorca. Nach der Übernahme der DBA im Jahr 2006, der LTU im Jahr 2007 sowie des City-Streckennetzes der TUIfly 2009 und aufgrund der Kooperationen mit weiteren Fluglinien , fliegt Air Berlin inzwischen Ziele in der ganzen Welt an.

Bild: Flugzeug – © dell – Fotolia.com

Tags:, ,